74.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Koveck

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Antonio Garcia [1] (* 18. Juli 1974 in Mataró, Spanien) mit dem Pseudonym Koveck ist der Künstler, der den bisher überwiegenden Teil der Titelbilder für MX-Cover malte. Mit dem Titelbild von Heft MX 276 stieg Koveck Ende 2010 als Haupt-Titelbildzeichner bei der Maddrax-Serie aus. Sein Nachfolger ist Néstor Taylor.

Zur Person

[Zitat:] Über einen der interessantesten neuen spanischen Illustratoren: Mit verschiedenen Arbeiten, die Koveck in Spanien wie auch im restlichen Europa veröffentlicht hat (speziell in Deutschland), hat er sich mit Sicherheit einen Platz als eine der bekannten Persönlichkeiten innerhalb der internationalen Zeichner-/Illustratorenriege gesichert. Mit seiner Spezialität, Zeichnung schaffen zu können, die unheilvolle Stimmungen ausströmen, hat er in seiner noch jungen Karriere bereits gezeigt, dass er das Talent hat, sich jeder Herausforderung zu stellen.
Koveck wurde am 18. Juli 1974 in Mataró geboren. Von Anfang an zeigte er eine große Begabung für das Zeichnen und Malen (speziell für Comics). Erst 1989 entschied er sich jedoch, ein 4-jähriges Studium an der Escuela de Cómic Joso zu beginnen, das speziell auf die Erzähltechnik bei Comics und deren Illustration gerichtet war. Aus dieser Zeit erinnert er sich gerne an seine Beteiligung an dem zwischenzeitlich leider eingestellten Fanzine Maquiavelo. Erst viel später würde er seine Laufbahn an der Bellas Artes beginnen, wo er 1988 bereits die Grundlagen von Design/Entwurf erlernt hatte. Gleichzeitig begann dann während des Studiums an der Fakultät der Bellas Artes auch seine Beziehung zum Norma-Verlag. Er veröffentlichte von Dezember 1995 bis März des darauffolgenden Jahres eine Reihe von Comic-Geschichten in der Zeitschrift Cimoc. Von da an konzentrierte er sich auf seine Arbeit als Zeichner/Illustrator, die er noch heute ausübt und was auch dazu führte, dass seine Werke in Deutschland (mit dem Hauptteil seiner Werke), Italien, Russland und Spanien veröffentlicht werden. Derzeit lebt Koveck in Barcelona, am Zeichenbrett angekettet ... weiß jemand, wo der Schlüssel ist? [2]

Anmerkung: Das im Artikel erwähnte „Retrato“ geht laut Michael Schönenbröcher wohl auf eine Fehlinterpretation (das spanische „Retrato“ bedeutet „Bildnis, Portrait“) zurück. [3]

2014 wechselte Koveck zur Firma Ubisoft, die Computerspiele herstellt. [1]

Cover

Maddrax-Serie