Am Mittwoch findet ab 19 Uhr der XVI. Maddrax-Stammtisch CHATDRAX im Zwiebelfisch statt! Es wird (außer einem kompatiblen Browser) nichts weiter benötigt! Schaut einfach mal rein und klickt auf den Link zum Zwiebelfisch! Die Nominierungen für die Goldene Taratze 2022 werden an diesem Abend live bekannt gegeben! Jetzt noch schnell Hefte bewerten um Deine Lieblingsromane aus 2021 für den Preis zu nominieren!

Refugium Grotta Gigante

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Refugium Grotta Gigante
Koordinaten 12.897489, 18.632813Der Datentyp „_geo“ dieses Attributs ist ungültig.
{{#display_point:12.897489, 18.632813|controls=|height=250|zoom=6}}
Land: Ittalya
Kontinent: Euree


Das Refugium Grotta Gigante ist der Lebensraum einer Bunkergemeinschaft in einer Tropfsteinhöhle nahe Triest. (MX 304)

Beschreibung

Die Technos haben puebloartige, kastenförmige Behausungen an den Wänden angebracht. Die Wände sind bewachsen mit teilweise leuchtenden kleineren Pflanzen, Moosen und Pilzen. Die Höhle ist nur vom Meer aus zu betreten. Die dortigen Technos leben seit Jahrhunderten isoliert von der Oberflächenwelt. Sie beschäftigen sich mit der Algenforschung. Das Oberhaupt ist die Ratspräsidentin. (MX 304)

Geschichte

Um 2370 sondierten Scouts der Bunkerkolonie den Meeresboden nach geeigneten Standorten, um weitere Algenanlagen zu bauen. Dabei gerieten sie in die Nähe eines Stützpunktes der Mar'os-Anhänger, die sie angriffen und einen von ihnen töteten. (MX 304)

Im September 2527 nahmen Matthew Drax und Xij Hamlet Kontakt mit den Bunkerbewohnern auf, in der Hoffnung hier Hilfe für Xijs Krankheit zu finden. Diese konnten ihr leider auch nicht helfen. Matt stahl deren Taucheranzug und machte sich auf den Weg zur nahegelegenen Hydritenstadt Rymaris. (MX 304)