Am Mittwoch findet ab 19 Uhr der XVI. Maddrax-Stammtisch CHATDRAX im Zwiebelfisch statt! Es wird (außer einem kompatiblen Browser) nichts weiter benötigt! Schaut einfach mal rein und klickt auf den Link zum Zwiebelfisch! Die Nominierungen für die Goldene Taratze 2022 werden an diesem Abend live bekannt gegeben! Jetzt noch schnell Hefte bewerten um Deine Lieblingsromane aus 2021 für den Preis zu nominieren!

Grao'lin'saatra

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Überblick
Stellung: Lin
Vorname: Grao'lin'saatra
Spitzname: Saatra
Geschlecht: Weiblich
Herkunft: Kratersee
Volk: Daa'mure
Aufenthaltsort: tot
Sterbejahr: 2551


Grao'lin'saatra alias Saatra († 2551) war eine Daa'murin, welche auf der Erde zurückgelassen wurde. (MX 465)

Beschreibung

Aufgrund ihres niedrigen Ranges beherrschte Grao'lin'saatra die Gestaltwandlung nicht besonders gut. Grao'sil'aana schätzte sie als aufgeweckt, vorurteilsfrei, neugierig und formbar ein. Auch Gal'hal'ira mochte sie und hatte sie sogar vor Freude umarmt, als sie sich wiedergesehen hatten. Sogar Matthew Drax war der Meinung, dass sie für eine Daa'murin ungewöhnlich war. (MX 466)

Geschichte

Nachdem Grao und Ira in Allahabad angekommen waren, stellte Acarn'sil'olenar ihnen beiden Saatra vor. Insbesondere Grao freute sich, eine Daa'murin zu treffen, mit der er verwandt war, auch wenn ihn diese Gefühlsregung ärgerte. Olenar übergab Grao'lin'saatra schließlich an Grao als ihren neuen Lehrer. Saatra verstand sich auch schnell mit Ira gut und sagte Grao, dass sie ihre vorgefassten Meinungen überdachte, jedoch auch viele von Iras Ansichten nicht teilte. Saatra ging offen damit um, dass sie nun Gefühle entwickelt hatte, und war auch nicht damit einverstanden, dass Ora'sol'naara Ira als neuen Wirtskörper benutzen wollte, und versuchte, Grao zu trösten.

Mit der Zeit freundeten Grao und Saatra sich an. Saatra erkannte, dass Grao Ira aufgrund seiner Emotionen zur Flucht verhalf. Grao bewunderte sie für ihren klaren Verstand, wies sie jedoch auch darauf hin, dass sie den anderen Daa'muren nichts erzählen durfte. Als der Sol den Körper von Kdar'lan'noor übernahm, wurde er wahnsinnig und griff sie an, nachdem er bereits alle Menschen in der Stadt getötet hatte. Grao kam ihr zur Hilfe, und gemeinsam konnten sie ihn töten, wurden dabei jedoch auch schwer verletzt.

Sie suchten die Zelle des gefangenen Matt auf und befreiten diesen. Nachdem der Sol getötet wurde, wurden die Drakullen, die bisher unter seiner telepathischen Herrschaft standen, wahnsinnig und griffen alles und jeden um sich herum an. Grao gab Matt einen Sender. Dieser rief auf diese Weise Hordelab herbei, welcher die drei rechtzeitig in Sicherheit brachte. Ira freute sich über das Wiedersehen mit Saatra. Obwohl ihre Beziehung mit Grao endgültig vorbei war, mochte sie die andere Daa'murin und wollte auf der weiteren Reise nach Agartha prüfen, ob sie und Grao für eine Übersiedlung nach Novis geeignet wären. (MX 466)

2551 kehrten die drei Daa’muren nach Agartha zurück. Dort stellten sie fest, dass es durch ein Agartha aus einer anderen Welt ersetzt wurde. Grao, Ira und Saatra waren auf einer Mission und sehr lange fort. In der Zwischenzeit waren Grao und Saatra ein Paar geworden.

Als es einen Weltentausch in Afra gab, hörten sie den Todesschrei eines Wandlers. (MX 550)

Später reisten sie mit einem Luftschiff nach Afra. Grao drängte König Wangmo darauf, ihnen möglichst schnell eines zu geben. Doch es war fehlerhaft zusammengebaut und zerbrach unterwegs, weshalb es abstürzte, und alle Passagiere ums Leben kamen, bis auf die drei Daa’muren.

Saatra traf kurz darauf auf Adia. Sie erkannte sie sofort als eine Kreatur des Streiters. Es kam zum Kampf zwischen ihnen. Weil Saatra von dem Absturz geschwächt war, verlor sie den Kampf und wurde von Adia getötet. Grao und Ira glaubten zuerst, dass sie einem Izeekepir zum Opfer gefallen war. Als sie später herausfanden, dass Adia sie getötet hatte, rächte Grao sie, indem er Adia tötete. (MX 555)

Als Grao und Ira Matt und Aruula wiedersahen, fragte Matt, wo Saatra sei. Grao erzählte davon, dass Adia sie getötet hatte. (MX 556)

Bei einem von Shadar angeführten Angriff, tötete Grao mehr als zwanzig Menschen, die fast alle zu den Dunklen gehörten. Matt sah, dass der sonst so beherrschte Grao im Kampf völlig außer sich war, und schob es darauf, dass seine Wut auf die Dunklen über den Verlust von Saatra, noch nicht verraucht war. (MX 566)