73.7% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Lun'hal'soro

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Überblick
Stellung: Hal
Vorname: Lu'hal'soro
Geschlecht: Männlich
Herkunft: Daa'mur
Volk: Daa'mure
Aufenthaltsort: Tot
Sterbejahr: 2552


Lun'hal'soro († 2552) war ein Daa'mure, der in Afra gestrandet war. (MX 577)

Beschreibung

Wie die meisten Daa'muren, schätzte er Menschen nicht besonders. Obwohl seine Einstellung sich später geändert haben konnte. (MX 577)

Geschichte

Lun'hal'soro war auf der Flucht vor Menschen und verirrte sich in eine Höhle, welche daraufhin einstürzte. Er konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien und musste in der Höhle verharren. So konnte er auch nicht zum Wandler zurückkehren, als dieser 2523 abflog. Daraufhin versetzte er seinen Trägerorganismus in eine Art Winterruhe. (MX 577)

2551 verirrte sich ein kleines Tier in seine Höhle. Lun'hal'soro übernahm dessen Körper mit seinen telepathischen Kräften und anschließend den Körper eines mutierten Raubvogels. Sein nun geistloser Körper war jedoch in der Höhle gefangen. Er hatte keine Möglichkeit, ihn zu befreien. Lun'hal'soro versuchte mehrmals, die Körper von Menschen zu übernehmen. Es misslang jedoch stets, und der jeweilige Mensch wurde wahnsinnig und starb kurz darauf. (MX 577)

Nach mehreren Fehlschlägen geriet er schließlich in den Körper einer Zwergfledermaus. Mit dieser flog er in eine Wolkenstadt, und übernahm dort den nun geistlosen Körper von Matt, dessen Verstand sich in diesem Moment in Chandras Körper auf dem Mars aufhielt. Lun'hal'soro stahl mehrere Dynamitstangen und kehrte zu der Höhle zurück. Allerdings wurde er unterwegs von einigen Dunklen angegriffen. (MX 578)

Aruula, Quart'ol, Grao'sil'aana und Gal'hal'ira, welche Matts Verschwinden bemerkt hatten und ihn nun suchten, kamen ihm zur Hilfe, und erkannten, dass Lun'hal'soro dessen Körper übernommen hatte. Sie halfen ihm, den Eingang der verschütteten Höhle zu sprengen, sodass er hineingehen und wieder in seinen eigentlichen Körper hineinschlüpfen konnte. (MX 578)

Lun'hal'soro war verwundert darüber, dass Menschen, Daa'muren und Hydriten Freunde sein konnten. Grao und Ira boten ihm an, ihn in eine Wolkenstadt zu bringen, doch er lehnte es ab und sagte, dass er zuerst seinen eigenen Weg finden musste. (MX 578)

Lun’hal’soro wurde von Ira aufgesucht, als die Stadt der Dunklen einen Ruf ausstieß, welcher alle Dunklen zu sich rief. Zusammen mit ihr, Grao und Ordu'lan'balat wollten sie die Stadt daran hindern, die Dunklen in sich aufzunehmen, und immer mächtiger zu werden. Als Lun’hal’soro merkte, dass sie es auch zu viert nicht schafften, opferte er seine Lebenskraft, um die Stadt in einen Tiefschlaf zu versetzen. (MX 588)

Anmerkung: Aruula bemerkte, dass noch einige Reste seines Bewusstseins in Matts Körper verblieben waren. Sie redete davon, dass er über Jahrhunderte hinweg im Tiefschlaf war, was jedoch ein Autorenfehler sein muss. Die Trägerorganismen wurden erst 2519 gezüchtet, sodass Lun'hal'soro höchstens um die dreißig Jahre in der Höhle gewesen sein kann. (MX 578)