74.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Vogler

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Überblick
Vorname: Vogler
Geschlecht: Männlich
Haarfarbe: rotbraun
Herkunft: Mars
Gruppierung: Baumsprecher
Volk: Mensch, Marsianer, Waldmensch (Mars)
Aufenthaltsort: Hort des Wissens


Vogler ist Baumsprecher einer Waldmenschensippe, Marsianer

Beschreibung

Er hat langes, rotbraunes Haar, dass er in einem Zopf trägt. (MX 174)

Er kann wie kaum ein anderer mit Vögeln kommunizieren. Auf dem Mars hat er einen Vogelgefährten, den Siebentöner Faust, der ihn überall hin begleitet. (MX 157)

Während seines Aufenthalts in Gilam'esh'gad lernte er von Quart'ol die hydritische Schrift und Sprache. (MX 227)

Vogler ist auf dem Mars Anfeindungen von ProMars und deren Anhängern ausgesetzt. Er fühlt sich dort nicht mehr zu Hause. (MX 308)

Auf der Erde benötigte er zu Beginn seines Aufenthaltes ein Exoskelett. (MX 309)

Charakter

Vogler ist ein sehr naturverbundener und friedliebender Charakter, der häufiger zu Selbstzweifeln neigt. Um diesen zu begegnen, ließ er sich darauf ein, mit Matthew Drax und Clarice Braxton durch den Zeitstrahl zur Erde zu reisen. Vogler hat seinen Namen erhalten, weil er durch seine mentale Kraft Vögel beeinflussen kann.

Geschichte

Konflikt Städter und Waldleute

Vogler fand Anfang 2522 mit seiner Sippe den schwerverletzten Carter Loy Tsuyoshi im Wald. Sie versorgten ihn notdürftig. Die Restheilung überließen sie dem Schicksal. Starb Carter, bedeutete dies einen neuen Krieg mit den Städtern; überlebte er, wollte man den Frieden suchen. Daneben fand man auch das Messer, mit dem der Berater angegriffen worden war, und Vogler identifizierte es sofort als Windtänzers Messer. Er war schockiert über die Tatsache, dass ein Baumsprecher zu einer solchen Gewalttat fähig war, überließ es aber Windtänzer selbst, die Konsequenzen aus seinem Handeln zu ziehen. (MX 157)

Baumsprecher

Anfang September 2522 war er als Baumsprecher damit beschäftigt, die Ursache einer plötzlich auftauchenden Seuche zu untersuchen. (MX 174)

Ankunft auf der Erde

Im Dezember 2522 reiste Vogler zusammen mit Matthew Drax und Clarice Braxton durch den Zeitstrahl zur Erde. Dort verbrachten sie die nächste Zeit auf Augustus Island, um sich an die irdische Schwerkraft zu gewöhnen. Dank Quart'ol konnten sie sich dort auch mit hydritischen Forschern austauschen. (MX 177) Als Quart'ol im Januar 2523 weiterreisen wollte, um die Stadt Gilam'esh'gad zu finden, schlossen sich die beiden Marsianer sich ihm an. Der Hydrit tarnte die Reise als Forschungstripp nach Sidnee. Als die Marsianer ihn dazu überredeten, Sidnee doch kurz zu besuchen, gerieten sie zwischen die dortigen Machtkämpfe und mussten fliehen. (MX 184)

Einen Monat später fanden sie tatsächlich Glam'esh'gad am Grunde des Marianengrabens, mussten aber wegen ausgebrochener Urzeit-Bestien auch dort schnell wieder flüchten. (MX 186) Zurück auf Augustus Island wurden sie von Häschern des Gilam'esh-Bundes angegriffen. Bei einem Fluchtversuch auf eine der Nachbarinseln trafen sie auf Rulfan und Victorius, die auf dem Weg nach Ausala waren. Vogler und Claire hatten die Roziere der Reisenden schon bestiegen als Quart'ol plötzlich umdrehte. Er lies sich freiwillig gefangen nehmen, damit die Marsianer nicht mehr in Gefahr waren. (MX 188)

Am Uluru wurden sie vom Finder geprüft, der sie als Unbrauchbar einstufte, da er sie nicht beeinflussen konnte. Vogler und Claire wurden von Anangu in eine gemeinsame Zelle gesperrt. (MX 190) Im August 2523 gelang es ihnen zu fliehen. Die Anangu wollten sie in einer Arena gegen wilde Tiere antreten lassen. Vogler beeinflusste die Tiere mental und verursachte damit eine Massenpanik. Bei ihrer Flucht stießen sie auf eine DNA-Kugel der Hydree, die als Ei der Regenbogenschlange getarnt war. Vogler bekam seltsame Visionen, wenn er sie berührte. Vogler war sich sicher, das ihm eine besondere Aufgabe auf der Erde bevor stand. Zudem begann er Gefühle für Clarice Braxton zu entwickeln. An der Küste Ausalas aktivierte Vogler einen Peilsender, den er von Quart'ol bekommen hatte. Mit ihrem hydritischen Freund traten sie ihre zweite Reise nach Gilam'esh'gad an. (MX 196)

In Gilam'esh'gad kümmerte Vogler sich vor allem um die Pflanzen des Parks, (MX 227) später auch um den Nachwuchs der Hydriten.

Hilfe gegen den Streiter

Im Oktober 2527 brachte er mit weiteren Mitgliedern der Shuttle-Besatzung den Magnetfeld-Konverter zum Flächenräumer. Er unterstützte die Marsianer bei ihren Arbeiten. (MX 308, MX 309)

Beeinflussung durch den Streiter

Unter dem verheerenden Einfluss des Streiters stürzte Vogler 2528 Clarice Braxton nahe des Flächenräumers in eine Eisspalte, wo Clarice an ihren Verletzungen starb. (MX 314) Nachdem er von dem mentalen Zwang befreit war, trauerte er tief über ihren Tod und konnte seine unfreiwillige Tat nicht verwinden. (MX 324, MX 325)

Nach dem Tod des Streiters

Mit dem Mondshuttle wurde er im Februar 2528 nach Canduly Castle gebracht, immer noch lethargisch und voller Trauer. (MX 326)