Am Mittwoch findet ab 19 Uhr der XVI. Maddrax-Stammtisch CHATDRAX im Zwiebelfisch statt! Es wird (außer einem kompatiblen Browser) nichts weiter benötigt! Schaut einfach mal rein und klickt auf den Link zum Zwiebelfisch! Die Nominierungen für die Goldene Taratze 2022 werden an diesem Abend live bekannt gegeben! Jetzt noch schnell Hefte bewerten um Deine Lieblingsromane aus 2021 für den Preis zu nominieren!

Meeraka

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Nordamerika)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Meeraka im 26. Jahrhundert
© Bastei-Verlag

Meeraka ist die heutige Bezeichnung für den Teilkontinent Nordamerika.

Amraka und Meeraka bilden zusammen den Kontinent Amerika. Für die Völker Eurees war die Existenz dieses Doppelkontinents lange eine Legende.

Meeraka ist zugleich ein Synonym für das Territorium der ehemaligen Vereinigten Staaten von Amerika (USA).

Beschreibung

In Meeraka existiert der Weltrat in Waashton als Nachfolger der US-Regierung, hat jedoch an Macht eingebüßt und beherrscht nur ein Gebiet, dass wenig mehr über die ehemalige Stadtgrenze hinausragt.

Darüberhinaus existieren so gut wie keine sonstigen Techno-Bunker, was überraschend ist bei der Zahl der ehemaligen Großstädte.

In Amarillo gab es die Enklave der Unsterblichen bis zu ihrer Zerstörung durch den Permanenten EMP.

Im Osten, nicht weit von der sehr reichen Handelsstadt El'ay, hat Miki Takeo seine Enklave gegründet, die schließlich vom Weltrat übernommen wurde.

Große Gebiete des Mittleren Westens bestehen aus Prärie. Hier leben Trapper und Jäger, deren vorrangige Bewaffnung aus Vorderladern mit Feuerstein-Schlössern besteht. Die Menschen leben autonom in gut geschützten Palisadenforts.

Die nördlichen Regionen, vor allem Kandas, sind von ewigen Eis bedeckt, das bis auf die Höhe von New York reicht und langsam zurückweicht, seit sich das Klima nach dem Rückgang des nuklearen Winters stetig erwärmt. Der Nordpol hat sich verschoben und liegt an der Stelle des früheren Edmonton.

Religion

In Meeraka finden sich verschiedenartige Weltanschauungen.

In der Vorstellung mancher Menschen spielt der Tag der Vergeltung eine furchteinflößende Rolle. (MX 25, MX 26)

Sprache

An den Sprachverhältnissen hat sich nichts geändert. Im Großteil Meerakas wird immer noch ein ähnliches Englisch gesprochen wie zu Zeiten des Kometenabsturzes. In Kanda gibt es französischsprachige Gebiete, Richtung Mexiko spanischsprachige.

Länder und Städte

Viele der einstigen US-amerikanischen Bundesstaaten haben sich zu eigenständigen Ländern entwickelt. Große Teile von Kanda und Meko sind bislang noch unerforscht. Die meisten bereits bekannten Städte liegen auf dem Gebiet der ehemaligen USA.

Calfoonien

Floydaa

Illinois

Indiana

Kanda

Kentky

Looisa

Maiin

Meko

Missouri

New Mexico

Ohio

Texx

Utah

Städte ohne bekannte Zuordnung

Städte in Parallelwelten und Zeitblasen

Nordamerikanische Städte in Parallelwelten und Zeitblasen, in denen die Kontinente, Länder und andere Orte nicht unbedingt genauso heißen wie in der MX-Hauptwelt (Matthew Drax' Welt):

 Koordinaten
Alentaa
Amarillo
Baltimore
Berbow
Boosten
Calotmul
Campeche
Cancún
Chaago
Chorro
Citysphere 01
Edmonton
El'ay
Elpaaso
Fort McPherson
Fort Woodsboro
Fort Yukon
Frankfoot
Fresno
Godswill
Gridlock
Hoosten
Independence
Indianapolis
Kiinton
Knocks
Lancaster (Dampf-Welt)
Lancaster (Stadt)
Las Vegas
Maalibu
Memvess
Mont Reyy
Mont'raal
Moontey
Méda
New Peoria
Nuu'oleens
Nuu'ork
Odgen
Oklahoma City
Pasadeena
Phillia
Pootland
Riverside (Stadt)
Saalaik
Saan'tono
Saanluis'opoo
Seattle
Sinsati
Sub'Sisco (Stadt)
… weitere Ergebnisse

Geschichte

Der Kontinent war Ziel großer Flüchtlingsströme vor der Kometenkatastrophe. (HC 1)

Nach der Kometenkatastrophe geriet der Kontinent in Euree in Vergessenheit. Im Jahr 2517 gelang es Kapitaan Colomb erstmals wieder, den Atlantik mit einem Dampfschiff zu überqueren. (MX 25) Inzwischen scheint ein regelmäßiger Schiffsverkehr und der Austausch von Handelswaren wieder normal zu sein.